Besuch an der Universitas Indonesia in Depok

Besuch an der Universitas Indonesia in Depok Bild vergrößern (© Universitas Indonesia) Das Treffen mit dem Rektor der Universität, Prof. Dr. Muhammad Anis, am 5. Juni 2017 nutzte Herr Botschafter von Ungern-Sternberg um über Möglichkeiten des Ausbaues der akademischen Kooperation zwischen Deutschland und Indonesien zu diskutieren. Beide waren sich einig, dass die bisherige Zusammenarbeit äußerst erfolgreich verlaufen ist. Prof. Anis würde es begrüßen, wenn mehr deutsche Dozenten, sowohl Young Professors als auch Graue Experten an der UI unterrichten könnten. Auch deutsche Studierende wären sehr willkommen. Um diese nach Indonesien zu holen, plant die UI einen Ausbau des internationalen Studienangebots und die Einrichtung von Sommerkursen. An dem Gespräch nahm auch Herr Christian Rabl als Vertreter des DAAD Indonesien und Frau Prof. Melda Kamil, die Leiterin des International Office der UI und Dr. Svann Langguth, Leiter des Forschungsreferates der Deutschen Botschaft teil.

Herr von Ungern-Sternberg stellte die hohe Qualität der akademischen Ausbildung in Deutschland heraus, und  die große Beliebtheit deutscher Universitäten bei indonesischen Studierenden. Die UI biete günstige Voraussetzungen für die Vorbereitung eines Auslandsstudiums, u.a. durch das Angebot am Fremdsprachlernzentrum LBI. Herr Rabl erläuterte im Verlauf des Gesprächs die zahlreichen deutschen Förderprogramme, die für den Austausch zwischen Deutschland und Indonesien genutzt werden können.

Im Gespräch wurde auch die Ausbaumöglichkeiten der Berufsausbildung im Vocational Training Department der UI erörtert. Das Triple-Helix-Modell, also die Verknüpfung von Wissenschaft, Wirtschaft und Regierung, dient dabei als Richtschnur für gelungene praxisorientierte Umsetzung. Generell habe die UI eine hervorragende Beschäftigungsrate der Abgänger. Auch über die Aktivitäten der Studentenschaft und die politisch-gesellschaftliche Entwicklung auf dem Campus wurde eingehend diskutiert.

Neue Ideen und Projekte sollten auch in Zukunft in enger wissenschaftlicher Kooperation mit den zahlreichen Deutschland-Alumni an der Universitas Indonesia und dem neu eingerichteten Zentrum  für Innovation entwickelt werden.